Bagger brannte auf Firmengelände

Lobberich (red). Als der Löschzug Lobberich am Samstag, 9. Juli, gegen 12 Uhr, zu einem Feuer auf dem Gelände eines Metall verarbeitenden Betrieb im Gewerbegebiet Rosental (Stadtteil Lobberich) gerufen wurde, ließ die dunkle Rauchsäule auf einen größeren Brand schließen. Ein in Vollbrand stehender Bagger war die Ursache hierfür und der anfängliche Verdacht bestätigte sich nicht. Nach Angaben eines Mitarbeiters fing dieser während der Arbeit Feuer und selbst eingeleitete Löschversuche brachten nicht den gewünschten Erfolg.

Mehrere Trupps nahmen unter Atemschutz die Brandbekämpfung mit Schwer- und Mittelschaumrohr vor, welche einen schnellen Löscherfolg herbeiführten. Die Hinzuziehung der Unteren Wasserbehörde war notwendig, da Hydrauliköl und Kraftstoff ausliefen. Diese veranlasste den Aushub von verunreinigtem Erdreich und kontaminiertem Löschwasser durch eine Fachfirma.

Nach zweieinhalb Stunden endete der Einsatz, an dem 19 Kräfte beteiligt waren.

S. Peters

Ich stehe für zeitnahe Berichterstattung - regional stark, kompetent, informativ, mit Herz.

Das könnte dich auch interessieren...