Mit Pfeil und Bogen auf der Jagd

– Hubertusmarkt rund um die Burg –

Brüggen (red). Zum ersten Mal richten die Burggemeinde Brüggen und das Museum „Mensch und Jagd“ in diesem Jahr einen Hubertusmarkt aus. Der Namensgeber des zweitägigen Festes ist der heilige Hubertus, Schutzpatron der Jäger. Und so werden auch die Aktivitäten und Angebote am 22. und 23. Oktober einen starken Bezug zu Tier, Natur und Jagd haben und damit einen lebendigen Einblick in die Vielfalt der Jagdkultur früher und heute für die ganze Familie bieten.

Unterstützt bei der Vorbereitung und Durchführung werden die Organisatorinnen durch das Museum (Bärbel Weinmann, Judith Zybell) und die Tourist-Information (Marietta Peckels) von Gabriele Wintraken vom Brüggener Jugendzentrum Second Home. Sie hatte vor zwei Jahren bereits sehr erfolgreich das Mittelalterfest zum 725-jährigen Bestehen der Burg Brüggen organisiert. Für den Hubertusmarkt hat sie wieder viele besondere Händler und Akteure gewinnen können, wie etwa Vorführungen der Hundeschule „Beziehungskiste“. Auch ausgebildete Jagdhunde zeigen Ihr Können. „Falken Ultima“ führen die Jagd mit Frettchen vor, zeigen Flugschauen bei gutem Wetter mit Greifvögeln und informieren rund um die faszinierenden Jäger der Lüfte. Jagdhornbläser runden das Programm ab.

Die „Gewandkammer“ bietet individuelle Jagdbekleidung aus Filz an. Es gibt Leder- und Korbwaren, Holzspielzeug, Mineralien und Schmuck. Außerdem sind Löffel- und Knochenschnitzer vor Ort. Das Brüggener „Määäähhwerk“ zeigt, wie man Wolle spinnt und färbt. Ein Imker zeigt Interessantes über das Leben der Bienen.

Die Besucher dürfen aber nicht nur zuschauen: Kinder können mit Naturmaterialien basteln, mit der Armbrust und mit Pfeil und Bogen schießen, selber schmieden und Interessantes von der „Rollenden Waldschule“ erfahren.

Natürlich haben die Organisatorinnen auch an das leibliche Wohl gedacht. So gibt es zum Beispiel Flammkuchen, Crepes, Flammlachs und Leckeres vom Schwenkgrill. Für diverse Biere, Met und Säfte sorgt wieder die Taverne „Black Sheeps“.

Am Sonntag, findet um 11 Uhr, unter Beteiligung der Jagdhornbläser aus Elmpt, eine Hubertusmesse auf dem Kreuzherrenplatz statt (bei Regen in der Kirche).

Der Hubertusmarkt findet am Samstag, 22. Oktober, von 15 bis 20 Uhr, und am 23. Oktober, von 11 bis 18 Uhr, auf dem Gelände der Burg Brüggen statt. Der Eintritt kostet für Kinder 2 Euro und für Erwachsene 3 Euro. Eine Familienkarte kosten 6 Euro pro Tag, eine Familienkarte für beide Tage 10 Euro. Der Vorverkauf erfolgt in der Tourist-Info der Burg Brüggen. Im Eintrittspreis enthalten ist natürlich auch der Besuch des Museums „Mensch und Jagd“.

Titelbild: pixabay

Progamm:

Samstag, 22. Oktober

ab 15 Uhr: Greifvogelschau und Jagd von und mit Frettchen während der gesamten Marktzeit

16 Uhr: Hundeschule „Beziehungskiste“

17 Uhr : Jagdgebrauchshundeverein Krefeld, Vorstellung der Jagdhunderassen und Jagdhornbläser

Sonntag, 23. Oktober

11 Uhr: Hubertusmesse auf dem Kreuzherrenplatz in Brüggen ( bei Regen in der Kirche) mit

Jagdhornbläsern

13.30 Uhr: Jagdgebrauchshundeverein Schwalm-Rur, Vorstellung der Jagdhunderassen mit

Erläuterungen und Trainingseinheiten

14.30 Uhr: Deutscher Teckelklub Brüggen-Bracht, Vorstellung des Dackels

16 Uhr: Hundeschule „Beziehungskiste“

Greifvogelschau und Jagd von und mit Frettchen während der gesamten Marktzeit

S. Peters

Ich stehe für zeitnahe Berichterstattung - regional stark, kompetent, informativ, mit Herz.

Das könnte dich auch interessieren...