Wo Hunde fröhlich toben dürfen

– Herzlicher Erfahrungsaustausch und quirlige Vierbeiner –

Lobberich (sp). Zwei grüne Schilder weisen uns den Weg: Direkt hinter der Kreuzung Lobberich, Dyck Boisheim, biegt man auf der Wilhelmshöhe, in Fahrtrichtung Lobberich, rechts in den Mühlenweg ein und entdeckt rasch den Hundefreilaufplatz Nettetal. Parkmöglichkeiten gibt es genug, schon am Tor empfängt uns fröhliches Hundegebell, während uns eine forsche Märzbrise um die Nase weht.

Egal in welche Richtung wir blicken – wir sehen freies Feld, so weit das Auge reicht und befinden uns fernab vom gefährlichen und lauten Straßenverkehr. So stehen wir mitten auf dem Gelände des Vereins Hundefreilauf Nettetal e.V., der von einem 2 Meter hohen Zaun umgeben ist. „Es ist wichtig, dass der Zaun ausreichend hoch ist“, erklärt Klaus Seufert (Vorstand), „denn einige Hunde können über 1,50 Meter hoch springen.“ Mehrere Jahre hatte sich der Verein um ein Grundstück für einen Hundefreilauf bemüht. Ein Flurstück im Onnert und anderer Orts waren schließlich doch nicht zu pachten gewesen, Vereinbarungen platzten. Der Pachtvertrag für die Parzelle am Mühlenweg besteht seit Juni vergangenen Jahres, am 1. September wurde in Eigenregie der Zaun aufgestellt und am 9. September feierte der Verein Richtfest.

„Was lange währt, wird endlich gut: Wir haben damals mit elf Leuten angefangen und gekämpft, und es hat sich gelohnt. Jetzt haben wir unseren Freilauf und können unseren Hunden nun bieten, was ihrer Natur gerecht wird – sich ohne Leine frei zu bewegen“, resümiert Klaus Seufert zufrieden und fügt hinzu: „In jeder Stadt und in jedem Dorf sollte es eine Freilaufmöglichkeit geben.“ 30 Mitglieder, auch aus Grefrath und Viersen, zählt der Verein heute. Acht bis 20 Frauchen und Herrchen sind mit ihren quirligen Vierbeinern regelmäßig auf dem Platz.

Für die Vereinsmitglieder, die alle einen Schlüssel besitzen, ist der Platz täglich von 8 bis 22 Uhr geöffnet. Interessierten, die nicht dem Verein angehören, wird für einen Obulus von 2 Euro eine erste Begutachtung oder Begehung im Beisein eines Vereinsmitgliedes angeboten. „Gasthunde müssen jedoch in jedem Fall geimpft und im Besitz einer gültigen Hundehaftpflichtversicherung sein“, betont Seufert.

Neben dem ungeleinten Auslauf finde der Lobbericher vor allem die soziale Komponente wichtig, die der Platz mit sich bringe.
„Die Halter können hier ihre Erfahrungen austauschen und die Hunde trainieren ihr Sozialverhalten.“ Ein Hund, der kein Sozialverhalten kenne, sei immer potenziell gefährlich. So plane man auch, demnächst eine Welpenstunde anzubieten. „Natürlich freuen wir uns auch immer wieder über neue Mitglieder. Jeder Hundefreund und sein Liebling sind herzlich willkommen. Uns liegt vor allem eine gut funktionierende Gemeinschaft am Herzen. Wir sind kein gemeinnütziger Verein und suchen uns unsere Mitglieder genau aus. Um die Gemeinschaft zu pflegen, treffen wir uns außerdem einmal im Monat im Restaurant Olympia, auch dort ist jeder Interessent herzlich willkommen“, sagt Seufert lächelnd.

Bei einem Rundgang entdecken wir gut gelaunte Hundehalter, die fröhlich plaudernd ihre Erfahrungen austauschen sowie eine Vielzahl quirliger Vierbeiner, die sich lebhaft auf der Wiese austoben. Mittendrin Wolfshund Merlin, der die Meute temperamentvoll, angesichts seiner enormen Größe fast wie ein Alphatier, aufmischt. „Merlin ist fünf Jahre alt, bis zu zehn Jahre kann er werden“, erzählt sein Frauchen Petra Röther. Diese riesige Hundeart läuft einem im Alltag nicht so häufig über den Weg – die Rüden werden mindestens 79 Zentimeter groß, die Weibchen häufig mehr als 71 Zentimeter. „Vor Jahren, im Urlaub auf Rügen, durfte ich zufällig gleich die Bekanntschaft von drei anderen Wolfshunden und natürlich ihren Haltern machen. Da hat sich auch Merlin sehr gefreut“, sagt die Boisheimerin lachend, „hier in unserer Gegend gibt es leider nur wenige Wolfshunde.“

Zu tun gebe es noch genug. „Demnächst wird ein Gärtner noch die Wiese des Platzes erneuern, ein Verschlag zum Unterstellen wird errichtet, bei schönerem Wetter werden wir Zelte aufbauen und im April eröffnen wir den Platz offiziell mit einem Familienfest. Der Termin wird noch bekannt gegeben.“

Weitere Informationen:

http://www.hundefreilauf-nettetal-ev.de/index.html und https://www.facebook.com/hundefreilauf.ev.nettetal/

Telefonischer Kontakt (Vorstandsvorsitzende) für einen Gasttermin: 02153/971790 und 0172/2821129

S. Peters

Ich stehe für zeitnahe Berichterstattung – regional stark, kompetent, informativ, mit Herz.

Das könnte dich auch interessieren...