Verkehrsspaziergang: Fit für den Schulweg

– Kinder übten Verhalten im Straßenverkehr –

Lobberich (sp). Gemeinsam mit Heinz-Dieter Bach, dem Verkehrssicherheitsberater im Kreis Viersen, trafen sich kürzlich die Vorschulkinder des DRK Familienzentrums Lobberich, mitsamt Eltern oder Großeltern auf einen „Verkehrsspaziergang“. Dabei übten sie die bewusste Überquerung der Straße, nahmen mögliche Gefahrenquellen auf spielerische Art unter die Lupe und erfuhren auch, was die „richtige“ Fußgängerseite des Gehwegs ist – nämlich die zu benutzende „Sonnenseite“.

Außerdem erfuhren die aufmerksamen Kleinen, wofür eine Bordsteinkante da ist und wie sie bei Sichtbehinderungen durch parkende Autos sicher die Straßenseite wechseln können. Ebenfalls erlebten die Kinder, dass sie beim Rennen nicht unverzüglich stoppen können: Wenn Gefahr droht, sollen sie die Straße ausschließlich im schnellen Schritt überqueren.

Nicht nur die Kinder übten richtiges Verhalten im Straßenverkehr, auch ihre Begleitpersonen. Der Verkehrspolizist sensibilisierte alle durch anschauliche Beispiele und wies nachdrücklich darauf hin, dass Kinder im Vorschulalter anders wahrnehmen, schnell ablenkbar sind und die Geschwindigkeit sich nähernder Autos noch nicht richtig einschätzen können. Text: Susanne Peters,

Fotos: Andreas Zorn

S. Peters

Ich stehe für zeitnahe Berichterstattung - regional stark, kompetent, informativ, mit Herz.

Das könnte dich auch interessieren...