Viel Spaß beim Klettern

– Sportliches Raumnetz für Schüler… und Lehrer –

Lobberich (sp). Christian Balzer, Lehrer des Werner-Jaeger-Gymnasiums, freut sich: „Es war Zeit intensiver als wir erwartet haben. Wir dachten, wir machen das mal eben; aber es gab auch noch etliche Formalien, zum Beispiel die Begehung durch die Stadt und die Planung von Fluchtwegen.“ Vom ersten Hinweis bis zur Installation des Gerätes sei insgesamt ein halbes Jahr vergangen. „Das Klettergerät sollte bereits vor den Sommerferien aufgebaut werden, nach den Sommerferien stand es endlich an Ort und Stelle“, sagt Balzer.

„Wir sind zuvor durch alle Klassen gegangen und haben die Schüler gefragt, was für sie interessant ist und was sie sich wünschen“, erläutert Schülervertreterin Maria (18). „Die Fünft- und Sechstklässer haben viel Spaß damit“, meint Vera (14) und fügt grinsend hinzu: „Es wurden aber angeblich auch schon Lehrer beim Klettern beobachtet.“

Bei dem neuen Spielgerät handelt es sich um eine Arena mit einem Raumnetz, das vielseitige Klettermöglichkeiten bietet. „Das kommt der Koordination und der Bewegung der Kinder zugute. Auch zum Balancieren fordert es heraus und schult so unter anderem den Gleichgewichtssinn“, fasst Schulleiter Hartmut Esser zufrieden zusammen. „Bis zu 30 Kinder können gleichzeitig klettern, getragen wird es von vier massiven Stahlpfosten. Wir lassen es natürlich regelmäßig warten.“

Möglich wurde die Neuanschaffung der Firma Kompan, im Wert von 17.000 Euro, durch den Förderverein, der das Gros der Kosten trug, sowie durch eine Spende der Henkelstiftung, die durch Anregung eines Vaters in Anspruch genommen werden konnte.

Titelbild: 

Freuen sich über die kreative Neuanschaffung: Die Schüler der SV sowie Christian Balzer (Mitte) und Hartmut Esser. Foto: Susanne Peters

S. Peters

Ich stehe für zeitnahe Berichterstattung - regional stark, kompetent, informativ, mit Herz.

Das könnte dich auch interessieren...