Ich glaub´, es hackt!

– Aktuell. Aberwitzig. Abgefahren. –

Nettetal (red). „Ich glaub´, es hackt“ steckt voll rasanter Momente und komischer Figuren, präsentiert von Robert Griess: Ob politische oder Steuer-Flüchtlinge, die Angst der Politiker vor dem Willen des Volkes oder die Euro-Krise in der Globalisierung – Griess Figurenpersonal bringt die Widersprüche der Gesellschaft höchst verngüglich auf die Bühne. Das ist herzzerreißend und berührend, wenn seine sympathischen Figuren in der Realität stranden, aber vor allem ist es saukomisch! Triple-A-Kabarett auf höchstem Niveau. 

Schon bekannt ist der rebellische „Stapper auf Hartz IV“, der mit anarchischem Spaß in den Wohlfühlmilieus Angst und Schrecken verbreitet. Oder der schrägste Berater Deutschlands, Alfons von Ascheberg-Aldenhoven, der die Globalisierung in drei und die Finanzkrise in vier Minuten erklärt – und zwar so treffend, dass jeder sie versteht. Und dazwischen agiert Griess selbst, der die wichtigen Fragen stellt: Ist die EU eine WG oder eine Eigentümergemeinschaft? Warum lautet das Motto vieler Banken „Trümmer schaffen ohne Waffen?“ Und manchmal überraschende Antworten findet: „Aus einem Gyros kannst du kein Schwein mehrmachen.“ „Ich glaub´, es hackt“ ist ein überbordendes Kabarett-Programm mit einem beeindruckenden Tempo, das gleichermaßen auf Herz und Hirn zielt.

Veranstalter: unnormal entertainment

S. Peters

Ich stehe für zeitnahe Berichterstattung - regional stark, kompetent, informativ, mit Herz.

Das könnte dich auch interessieren...