Reiterin schwer verletzt

Niederlande/Leuth (red). Am Freitag, 20. Mai, gegen 11.10 Uhr, ereignete sich auf niederländischem Gebiet in der Nähe der Grenze zu Deutschland im Bereich Leuth ein folgenschwerer Reitunfall. Das Pferd einer 34-jährigen Straelenerin ging auf niederländischem Gebiet auf einem Reitweg parallel zur Grenze plötzlich durch. Die Reiterin prallte gegen einen Baum und zog sich schwere Verletzungen zu. Das Pferd blieb unverletzt und wurde in einem deutschen Reitstall untergestellt. Ein Rettungshubschrauber brachte die Verletzte zur stationären Behandlung in eine Unfallklinik.

S. Peters

Ich stehe für zeitnahe Berichterstattung - regional stark, kompetent, informativ, mit Herz.

Das könnte Dich auch interessieren …

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen