Geld in Wäschespende

Lobberich (red). Einen nicht unerheblichen Verlust ersparten am Montag, 25. Juli, ehrliche Finder den Besitzern eines beträchtlichen Geldbetrages. An dem betreffenden Tag gaben zwei anonyme Spender eine – in diesem speziellen Fall wohl unwissentlich zu gut gemeinte – Wäschespende bei einem karitativen Verein im Rosental in Nettetal-Lobberich ab. Die beiden Damen (aus Lobberich und Hinsbeck), die für den Verein diese Wäschespende sortierten, trauten ihren Augen kaum, als aus einem Stapel Handtücher ein Plastikumschlag zum Vorschein kam. In dem Umschlag befand sich eine größere Anzahl alter DM-Scheine. Beim Zählen ergab sich ein unerwartet hoher Geldbetrag. Die beiden ehrlichen Finderinnen informierten sofort die Polizei, die das Geld entgegennahm und an das Fundamt weiterleitete.

Da die Finderinnen die beiden Personen, die die Wäschespende abgegeben hatten, gut beschreiben konnten und eine Idee hatten, wo sie wohnen, fiel es der Polizei recht leicht, die Eigentümer des Geldes ausfindig zu machen. Diese haben inzwischen vom Fundamt ihr Eigentum zurückerhalten. Die Polizei dankt den beiden Finderinnen ausdrücklich für ihre Ehrlichkeit, die heutzutage durchaus keine Selbstverständlichkeit mehr ist. 

germany-1209765_960_720

Foto: Pixabay

S. Peters

Ich stehe für zeitnahe Berichterstattung - regional stark, kompetent, informativ, mit Herz.

Das könnte dich auch interessieren...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen