Jubiläumsschützenfest in Lobberich

– 500 Jahre St. Sebastianus 1471 und St. Marien Bruderschaft 1516 –

Lobberich (sp). Mit viel Stolz und Freude wird die große Schützenschar, gemeinsam mit ihren Gästen, von Freitag, 26. bis Montag, 29. August, feiern. So laden König Robert Hellmann mit seiner Königin Margit sowie die Minister Richard Hellmann mit Clara und Lothar Liehnen mit Birgit zu dieser besonderen Jubiläumsfeier ein. Besondere Gäste sind Hochmeister Dr. Emanuel Prinz zu Salm Salm sowie Prälat Msgr. Wilhelm Imkamp als Festredner. Der Prälat wird am Sonntag auch das Festhochamt halten und, ebenso wie der Hochmeister, den Festumzug begleiten. 

Die Feierlichkeiten zum Bestehen eines halben Jahrhunderts beginnen am Freitag, 26. August, um 20 Uhr, mit einem Burgwiesenfest im Ingenhovenpark. Verpflegt werden die Gäste mit Ochsen vom Spieß. Für schwungvolle musikalische Unterhaltung sorgt das mitreißende „Musik Team“ mit gut aufgelegtem DJ.

Am 27. August folgt um 11 Uhr ein feudales Festbankett in der Werner-Jaeger-Halle, um 17 Uhr wird bei König Robert der Prunkbaum errichtet. Um 19.15 Uhr schließt im Ingenhovenpark der große Zapfenstreich an, als fröhliche Party am Abend lädt der Heimat- und Bürgerball im Festzelt Ingenhovenpark ein. Dort darf dann fröhlich zur zum stimmungsvollen und facettenreichen Repertoire der Band gute Laune-Band „Saturn“ das Tanzbein geschwungen werden.

Am Sonntag, 28. August wird das Feierliche Hochamt in der Pfarrkirche St. Sebastian begangen, gefolgt von dem großen Festzug, um 13 Uhr, ab Brockerhof. Danach setzen sich die Feierlichkeiten im Rahmen des Klompenballs mit den Stimmungsgaranten Heier Jonges im Festzelt fort.

Am Montag wird dann, um 10 Uhr, zur Messe in die Alte Kirche eingeladen. Um 17.30 Uhr begibt sich die Schützenschar auf den Paradefestzug, der, um 18 Uhr, in der Parade vor dem Alten Rathaus seinen Höhepunkt findet. Ab 20 Uhr schließt das Jubiläumsschützenfest dann feierlich mit dem Königsgalaball im Festzelt Ingenhovenpark, erneut musikalisch flott begleitet durch die Stimmungsband „Saturn“, mit offenem Ende.

WISSEN KOMPAKT: 

Die beiden Traditionsbruderschaften hatten sich im Jahr 1960 zu einer Fraternität zusammen geschlossen. Die Sebastianusbruderschaft war ursprünglich, im Jahr 1471, zur Verwaltung von Stiftungsvermögen gegründet worden. Die St. Marien Junggesellenbruderschaft, gegründet im Jahr 1516, erfüllt vermutlich den Zweck, Marienwallfahrten zum Aachener Münster zu schützen.

Foto: Diane Sobek

IMG_7272 (1)

Freuen sich auf das besondere Jubiläumsschützenfest: König Robert Hellmann mit Margit (Mitte) und seine Minister Richard Hellmann und Clara (links) und Lothar Liehnen mit Birgit. Foto: Diane Sobek

S. Peters

Ich stehe für zeitnahe Berichterstattung - regional stark, kompetent, informativ, mit Herz.

Das könnte dich auch interessieren...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen