Symbolische Darstellung der Ortsgeschichte

Breyell (sp). Am 11. September, dem „Tag des offenen Denkmals“, ist es soweit. In der Zeit von 10 bis 17 Uhr wird die in der Eingangshalle des „Alten Lambert“ befindliche Geschichtstafel im Beisein des Bürgermeisters Christian Wagner der Öffentlichkeit vorgestellt. Darauf freuen sich die Mitglieder des Vereins “Alter Kirchturm” schon sehr. Auch Besucher sind herzlich willkommen.

Zur Zeit befindet sich die aus Bronze bestehende Geschichtstafel noch in der Werkstatt der „3-D- Zerspanungstechnik GmbH“ von Frank Jansen, der mit außerordentlichem persönlichen Engagement und ohne Berechnung, diese Geschichtstafel gefertigt hat.

Die Materialkosten hat als Hauptsponsor die Sparkasse Krefeld übernommen, in deren Geschäftsstelle Breyell eine kleine Präsentation gezeigt wird. Der Entwurf stammte von Rolf Ingenrieth.

Auf der Geschichtstafel werden anhand von 22 Symbolen ausgewählte Aspekte der Breyeller Ortsgeschichte grafisch dargestellt. Für viele Besucher dürfte der Versuch interessant sein, die abstrakten Darstellungen auf der Tafel den persönlichen Geschichtskenntnissen zuzuordnen.

Man weiß um die Breyeller Kiependräger, die Verleihung des Marktrechtes, die Franzosenzeit oder den Brand der „Alten Kirche“. Aber wann war das?

Als historischer Wegweiser stehen das kürzlich vom Förderverein heraus gegebene Breyeller Geschichtsbuch sowie ein neuer Flyer, mit einem kleinen Rätselteil, zur Verfügung.

IMG_6648

Hat die historische Tafel in Eigenleistung gebaut: Frank Jansen. Foto: privat

S. Peters

Ich stehe für zeitnahe Berichterstattung - regional stark, kompetent, informativ, mit Herz.

Das könnte Dich auch interessieren …

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen