Größere Auswahl und noch mehr frische Lebensmittel

– ANZEIGE –

Lobberich (sp). Am Donnerstag, 20. Oktober, eröffnete Annika Weier ihre frisch renovierte Araltankstelle mit dem REWE To GO-Konzept neu. Die Waren bietet sie überwiegend zu Supermarktpreisen an. „Sehr viele Leute kamen gucken, gratulierten und kauften“, freut sie sich. Als besonderes Begrüßungsgeschenk bekamen die Gäste eine Tüte mit Präsenten, die unter anderem Blumen, Äpfel und einen Gutschein für ein Tagesgericht enthielt.

Es war total faszinierend, innerhalb von 24 Stunden zu beobachten, wie die Resonanz war. Die Leute sind begeistert“, so lautet ihr zufriedenes Resümee. Keiner habe sich zuvor gedacht, dass so etwas Beeindruckendes dabei heraus komme.

Im Jahr 1999 hatte Weier als Aushilfe bei Aral begonnen, im Jahr 2005 übernahm sie bereits eine Stationsleitung in Köln. Im Jahr 2011 nahm sie an einem Pächterausbildungsprogramm teil, das unter dem Namen „Future Hero“ läuft. „Im Jahr 2013 wurde mir die Übernahme der Aral Tankstelle in Lobberich angeboten, und da habe ich sofort zugegriffen“, beschreibt sie strahlend.

„Die Tankstelle ist mein Leben“, schwärmt sie, „hier hat man einfach ein sehr vielfältiges Aufgabengebiet – es wird nie langweilig.“ Natürlich sei es ein 24-Stunden-Job und man müsse ständig bereit sein. „Ich bin ein Tankstellenmensch“, sagt Weier schmunzelnd, „es ist einfach jeder Beruf in einer Tankstelle vertreten. Neben dem Tanken ist es wie Kneipe, Bistro, Büro und Technik unter einem Dach. Ich liebe den Umgang mit Menschen, jeden Tag passiert etwas Neues und es wird nie langweilig“, so lautet ihre Erfahrung.

Aus dem Bergischen Land kommt die Tankstelleninhaberin ursprünglich. Zunächst verschlug es sie nach Köln, dann nach Lobberich. „Das hat mir überhaupt nichts ausgemacht“, sagt sie überzeugt, „nach Nettetal zu kommen war und ist für mich wie Urlaub machen. Neben dem vielfältigen Erfordernissen bei der Arbeit brauche ich nicht noch Großstadtlärm um mich herum. Ich genieße die absolute Ruhe, hier auf dem Lande.“

Auch erheiternde Anekdoten aus ihrem kurzweiligen Alltag kann Weier viele erzählen. Sie lacht. „Beinahe täglich passiert irgend etwas. Kürzlich versuchte uns jemand anschaulich durch seine Berechnung von Winkelfunktionen klar zu machen, welches Volumen auf seinen Anhänger passt.“

Die Tankstation der Lobbericherin gehört zu den ersten Deutschlands, an denen Aral und REWE das REWE ToGo-Shop-Konzept einführen. Auf 115 Quadratmetern finden Kunden ab sofort ein völlig neues Warenangebot. Frische Lebensmittel dominieren – das beginnt beim Salat und endet bei hochwertigem, frischem Fleisch. Selbst ein extravagantes Abendbrot mit Sushi aus nachhaltiger Fischerei, Wraps und Desserts lässt sich aus dem Angebot zaubern.

Die Lobbericherin ist zuversichtlich, dass das neue Konzept gut angenommen wird: „Einen Kaffee auf dem Weg zur Arbeit, einen Snack und später ein Feierabendbier – das wollen meine Kunden. Abends soll dann Zuhause eine vollständige Mahlzeit auf den Tisch.“ Dabei müsse es schnell gehen und die Qualität müsse stimmen. „Mit REWE ToGo funktioniert das bestens zum Beispiel mit Spaghetti Bolognese, dazu ein ganz frischer Obstsalat mit Natur-Joghurt und ein leckerer Smoothie Erdbeer-Banane. Die Zutaten für dieses Menü gibt es ab sofort bei uns. Noch mehr frische Lebensmittel – das wird meinen Kunden schmecken.“

Tankstellenmarktführer Aral und REWE als einer der führenden Lebensmitteleinzelhändler in Deutschland führen das innovative REWE ToGo-Konzept an bis zu 1.000 unternehmenseigenen Aral Tankstellen ein. Nach einer Pilotphase erfolgt jetzt die nächste Ausbaustufe in der Region Rhein-Ruhr-Westfalen, in der noch bis Jahresende weitere 37 Stationen von Aral das neue Shopkonzept erhalten – eine davon gibt es nun auch in Nettetal. Im kommenden Jahr sieht die Planung die Umrüstung von über 200 weiteren Tankstellen vor.

Der Shop sieht nicht nur völlig anders aus, sondern wir bieten auch viele andere Waren an“, erklärt die Tankstelleninhaberin. In der Heißvitrine gehören Hähnchen, Frikadellen oder Schnitzel zu den Standards. Neu sind Sandwiches, Wraps, Sushi und vieles mehr. Hinzu kommen außerdem frische Backwaren zur Selbstbedienung, frisches Fleisch oder ganzes Obst. Müsli, Brotaufstriche, Pasta, Saucen und so weiter. „Müsli mit frischer Milch zum Frühstück oder ein deftiges Schnitzel zum Abendbrot – das gibt es bei uns ohne den Umweg zum Supermarkt und ohne lange Wartezeiten an der Kasse“, verspricht Weier. Aus dem bisherigen Shop-Angebot bleiben auch künftig die kalten und warmen Crossinos ebenso erhalten wie Schoko-Riegel und andere Süßwaren sowie Getränke.

– ANZEIGE –

annika-aral

Annika Weier freut sich, nun auch in Lobbberich das REWE ToGo-Konzept anbieten zu können. Foto: Susanne Peters

0917_02a5927-rtg_umbau2016_02

Foto: privat

S. Peters

Ich stehe für zeitnahe Berichterstattung - regional stark, kompetent, informativ, mit Herz.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen