Vier Schwerverletzte bei Autounfall

Grefrath (red). Bei einem Verkehrsunfall in Grefrath wurden am Mittwoch, 9. November, vier Personen schwer verletzt, eine davon lebensgefährlich. Gegen 15.50 Uhr befuhr eine 44-jährige Frau aus Viersen mit ihrem PKW Citroen die Wankumer Landstraße (L 39) aus Richtung Wankum kommend, in Fahrtrichtung Süchteln. Mit in diesem Fahrzeug saßen zwei Frauen aus Viersen, 63 und 51 Jahre alt.

Ein 62-jähriger Mann aus Nettetal befuhr mit seiner 61-jährigen Ehefrau die Bundesstraße 509 mit seinem PKW VW, von Schlibeck kommend in Fahrtrichtung Kempen. Im Kreuzungsbereich der B 509 mit der L 39 kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Hierbei wurden die Frauen im Citroen jeweils schwer, eine Frau im Fond des Fahrzeuges lebensgefährlich, verletzt. Der Fahrer des Golfes blieb unverletzt, seine Ehefrau wurde jedoch ebenfalls schwer verletzt.

Die Verletzten wurden zur stationären Behandlung in verschiedene Krankenhäuser gebracht. Von der Feuerwehr waren vier Rettungswagen und drei Notärzte sowie der Löschzug Grefrath im Einsatz. Der Unfallort musste für zwei Stunden zur Unfallaufnahme zeitweise immer wieder komplett gesperrt werden, was zu entsprechenden Störungen im Berufsverkehr führte. Die Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

Nach Zeugenaussagen wurde Rotlicht an der Kreuzung missachtet. Weitere Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Verkehrskommissariat unter der Telefonnummer 02162/377-0 in Verbindung zu setzen. 

 

S. Peters

Ich stehe für zeitnahe Berichterstattung - regional stark, kompetent, informativ, mit Herz.

Das könnte Dich auch interessieren …

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen