Spannender Workshop für kleine Ernährungsexperten

– Neu aufgetischt mit neuen Medien –

Lobberich (sp). „Wer kennt sich denn mit Technik ganz genau aus?“, will Frauke Nüße von den Vorschulkindern der Kindertagesstätte Löwenzahn wissen. „Das ist ein Laptop!“, stellt Flora fest. „Ganz genau! Und das hier ist ein Beamer“, erklärt die Medienpädagogin, „damit gucken wir uns Bilder an der großen weißen Wand an.“

Im Rahmen des Frühförderworkshops macht sie Kinder mit der Bedeutung gesunder Ernährung vertraut – verständlich und spannend aufbereitet. „Gesunde Ernährung – neu aufgetischt mit neuen Medien“, wird von der REWE-Gruppe gesponsert, die frisches Obst und Gemüse zur Verfügung stellt, und ist eine bundesweite Initiative des „ArbeitskreisNeueMedien“ (AKNM) für Fünf- und Sechsjährige. Mit Hilfe von Laptop, Maus und Beamer erarbeiten die Kinder „die Gesundheitszauberformel“. Zusätzlich zur Technik vertiefen sie das Thema mit Bewegungsspielen und Gesang: „Wir sind alle Möhrensamen in der Erde und wir wachsen und wachsen. Macht euch groß!“

Fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag solle jeder essen, empfiehlt die Neusserin den Kindern, „zwei Portionen Fett und einmal Süßigkeiten sind erlaubt. Aber bitte nicht mehr und keine Süßigkeiten zum Frühstück.“ Fett brauche der Körper sogar, um wichtige Vitamine aufnehmen zu können, wie das Vitamin A in den Möhren.

Als erstes stellt die Medienpädagogin Manu am Beamer vor, eine Comicfigur, die übergewichtig ist. „Woran kann man sehen, dass Manu traurig ist?“, fragt sie die Vorschulkinder. „An seinem Gesicht“, ruft Elin, er habe Bauchweh.“Richtig“, lobt Frauke Nüße, „das sieht man an seinen Mundwinkeln. Sie zeigen nach unten. Und was meint ihr? Hat er Süßigkeiten gefrühstückt?“ Flugs präsentiert sie das nächste Bild, das darüber Aufschluss gibt, was Manu in seinem Bauch hat. „Wie viel hat er gefrühstückt?“, möchte sie von den Kindern wissen. „Boah! Fünf Würstchen und drei Burger!“, staunt Julian.

„Zu dick ist nicht gut, zu dünn auch nicht“, stellt die Pädagogin fest und präsentiert ein am Computer sitzendes Kind, das sehr mager und blass ist , „ohne Frühstück ist auch schlecht. Was meint ihr warum?“ Hier weiß Elin ganz genau Bescheid: „Dann denkt man nicht mehr so gut. Und der Junge ist blass, weil er nur drinnen sitzt!“ Die Neusserin nickt. „Ganz genau. Und sich obendrein zu bewegen ist nicht nur für die „Muckis“ gut, sondern auch für die Verdauung. Außerdem müsst ihr mindestens sechs Gläser Wasser am Tag trinken“, empfiehlt die Medienpädagogin. „Ballaststoffe sind ebenso wichtig für euren Körper, die sind in Getreide, also auch in dunklem Brot, Obst, Gemüse und Hülsenfrüchten, wie zum Beispiel Bohnen, enthalten. Sie können vom Körper nicht verwertet werden, machen satt und regen die Darmtätigkeit an.“

Schließlich kreierten die Kinder am Computer mit viel Spaß eine abwechslungsreiche Gemüsesuppe und einen kunterbunten Obstsalat. Auch Manu präsentierte die Ernährungsberaterin schließlich wieder als glückliches Kind. „Nun hat er regelmäßig Obst und Gemüse statt ganz viel Fett und Süßigkeiten gegessen und kann endlich wieder lachen.“

Am Ende des Workshops freuten sich alle Kinder über eine Tüte voller Obst und Gemüse, die sie mit nach Hause nehmen durften. „Das Ansprechen aller Sinne bindet die Aufmerksamkeit der Kinder. So bleiben sie konzentriert und behalten das, was man ihnen beibringt, weil sie auch Spaß daran haben“, erläutert Frauke Nüße. Mit dem Obst und Gemüse, das sie erhalten, können sie das Gelernte in ihre Familien transportieren.“

Alle Fotos: Susanne Peters

 0ernaehrung-loewenzahn-14

Spannendes zum Thema Ernährung stand für die Vorschulkinder der Kindertagesstätte Löwenzahn auf dem Programm. Foto: Susanne Peters

0ernaehrung-loewenzahn-15

Die Kinder freuten sich über einen spaßigen Workshop.

Foto: Susanne Peters

0ernaehrung-loewenzahn-17

Zu viel Essen und zu ungesund – Manu fühlt sich gar nicht wohl.

Foto: Susanne Peters

0ernaehrung-loewenzahn-18

Zu dünn sein ist ebenfalls ungesund. Foto: Susanne Peters

0ernaehrung-loewenzahn-19

Gesundes Essen und Sport an frischer Luft – so bekommt man „Muckis“, meint Medienpädagogin Frauke Nüße. Foto: Susanne Peters

0ernaehrung-loewenzahn-12

Kreative Bewegungsspiele zum Thema Ernährung. Foto: Susanne Peters

0ernaehrung-loewenzahn-20

Fit und gesund durch gesunde Ernährung und Sport – kindgerecht vermittelt durch Frauke Nüße. Foto: Susanne Peters

S. Peters

Ich stehe für zeitnahe Berichterstattung - regional stark, kompetent, informativ, mit Herz.

Das könnte Dich auch interessieren …

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen