Es wird wieder heimelig warm

– Großzügige Spenden für die Alte Kirche – 

Lobberich (sp). Vertreter des Lions-Clubs Nettetal sowie der Rotary-Clubs Kempen-Krefeld und Viersen-Schwalm-Nette sorgten kürzlich in der Alten Kirche für strahlende Augen. Anlass war die Spendenübergabe zu Gunsten der Sanierung der maroden Heizungsanlage.

Seit vielen Jahren arbeiten die Mitglieder des Fördervereins, gemeinsam mit dem Arbeitskreis Alte Kirche sowie der Pfarrgemeinde St. Sebastian Lobberich, mit viel Herzblut daran, die Alte Kirche als Lebens- und Erfahrungsraum, Kirchengebäude und Kulturkirche zu sichern. „Zusätzliche Unterstützung von außen tut nun um so mehr Not, weil seit Beginn des Jahres vom Bistum Aachen keine Zuschüsse mehr zu anstehenden Sanierungen zu erwarten sind. Lediglich die sogenannten Schlüsselzuweisungen für die Kirche werden weiterhin an die Pfarrgemeinde ausgezahlt“, fasst Dr. Bastian Rütten, Koordinator der Alten Kirche, zusammen. Deshalb sei zunächst ein Gutachten erstellt worden, um sich einen Überblick über die Kosten und Investitionen der nächsten zehn Jahre zu verschaffen.

„Erfreulicher Weise wurde dabei eine gute Bausubstanz attestiert“, so Rütten zufrieden, „ein wesentlicher Sorgenpunkt war bisher allerdings die Heizungsanlage. Sie ist sehr anfällig und derzeit kaum noch nutzbar. Eine Regelung über Thermostat ist ebenso wenig möglich wie eine Programmierung oder Steuerung.“ Eine genaue Analyse der Anlage hatte ergeben, dass zeitnah in eine neue Steuerung sowie Lüftungstechnik investiert werden müsse. Unterm Strich belaufe sich das Gesamtvolumen der anstehenden Investitionen auf rund 18.000 bis 20.000 Euro.

Die drei Service-Clubs hatten sich gemeinsam bereit erklärt, bei dieser Herausforderung zu helfen. Jeder der drei Clubs überreichte eine Summe von 5.000 Euro. Durch die insgesamt 15.000 Euro Spendengelder ist somit ein Großteil der Sanierung abgedeckt. „Die Restsumme wird der Förderverein übernehmen, und die Arbeiten werden nun umgehend in Auftrag gegeben“, versprachen der Koordinator der Alten Kirche und Pfarrer Wiegand, Hausherr der Kirche sowie Vorsitzender des Kirchenvorstandes der Pfarrgemeinde St. Sebastian.

„Wir alle, der Förderverein, der Arbeitskreis und die Pfarrgemeinde, sind ausgesprochen froh und dankbar, dass uns durch die großzügige Spende Ihrer Clubs eine große Sorge von den Schultern genommen wird“, betonte Rütten sichtlich erleichtert. Die Umsetzung der Arbeiten werden, nach Überprüfung der Angebote, durch die Lobbericher Firmen Elektro Klein (Kerstin Cremers) und Heizung-Sanitär Funken (Martin Funken) ausgeführt werden. „Alles wird zügig umgesetzt, so dass die neue Anlage schon vor Weihnachten in Betrieb gehen kann“, prognostizierte Rütten strahlend. 

Weitere Informationen: www.altekirche.info

alte-kirche-heizung

Vertreter der Rotary Clubs Viersen-Schwalm-Nette sowie Kempen-Krefeld und des Lions Club freuten sich, durch die Spendenübergabe helfen zu können (von links): Friedhelm Welz, Karl Bedau, Pfarrer Dr. Peter Dückers, Pfarrer Hans-Wilhelm Fricke-Hein, Ulrich Schäfer, Andreas Wüstefeld, Pfarrer Günther Wiegand und Dr. Bastian Rütten. Nicht anwesend: Stefan Hauertz (Vorsitzender des Förderveins Alte Kirche). Foto: Susanne Peters

S. Peters

Ich stehe für zeitnahe Berichterstattung - regional stark, kompetent, informativ, mit Herz.

Das könnte dich auch interessieren...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen