Ein Spielgerät zum Jubiläum

– ANZEIGE –

Kaldenkirchen (sp). Zu ihrem 120-jährigen Jubiläum verzichtet die Baugesellschaft Nettetal auf eine Jubiläumsfeier und stiftet stattdessen ein Spielgerät für die Innenstadt.

Anlass ist die Gründung des Vorgängerunternehmens im Jahre 1896, aus dem später der Kaldenkirchener Bauverein und schließlich die Baugesellschaft Nettetal AG wurde. Während dieser Zeit wuchs das Unternehmen stetig und sah seine Hauptaufgabe immer in Neubau und Erhalt guten, sicheren und bezahlbaren Wohnraums. Insgesamt werden heute rund 1.000 eigene und circa 300 fremd verwaltete Wohnungen betreut.

Familienfreundliche und soziale Ausrichtung

Das kommunale Immobilienunternehmen hat seine Häuserbestände und Verwaltungen nach wie vor schwerpunktmäßig in Nettetal. In diesem Sinne orientieren sich Vorstand und Aufsichtsrat im Jubiläumsjahr an der ohnehin familienfreundlichen und sozialen Ausrichtung des einzigen in der Stadt ansässigen Wohnungsunternehmens. Das Spielgerät im Ortskern, direkt am Firmensitz der Baugesellschaft, wird spätestens im Februar 2017, also noch vor dem Frühjahr, in Abstimmung mit der Stadtverwaltung und dem Werbering („Kaldenkirchen Aktiv“) aufgestellt werden.

– ANZEIGE –

Freuen sich darauf, im neuen Jahr das Spielgerät zum Jubiläum präsentieren zu können: Susanne Fritzsche und Sven Karth. Foto: Baugesellschaft Nettetal

S. Peters

Ich stehe für zeitnahe Berichterstattung - regional stark, kompetent, informativ, mit Herz.

Das könnte dich auch interessieren...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen