Schwer verletzt nach Sturz vom Gerüst

Lobberich (red). Am Gründonnerstag, 13. April, wurde der Löschzug Lobberich der Feuerwehr Nettetal, um 17.30 Uhr, unter dem Einsatzstichwort „Person in Notlage“, auf der Lobbericher Heidenfeldstraße alarmiert. Dort fanden die Einsatzkräfte zwei verunfallte Personen vor, die bei privaten Wartungs- und Renovierungsarbeiten mit einem Gerüst umgestürzt waren. Beide Personen waren schwer verletzt und mussten notärztlich versorgt werden. Hierbei unterstützte die Feuerwehr den Rettungsdienst mit Personal und Gerät.

Das umgestürzte Gerüst und der Landeplatz für den eingesetzten Rettungshubschrauber in der Nähe des Unfallortes wurden gesichert. Dieser brachte eine
53-jährige Nettetalerin in die BGU Unfallklinik nach Duisburg. Ein 47-jähriger Nettetaler wurde mit dem Rettungswagen dem Städtischen Krankenhaus Nettetal zugeführt. Eine Augenzeugin erlitt einen Schock und musste ebenfalls rettungsdienstlich behandelt sowie anschließend in ein Krankenhaus gebracht werden. Um die Betreuung weiterer anwesender Personen an der Unfallstelle kümmerte sich ein Notfallseelsorger. Nach einer Stunde waren die Einsatztätigkeiten beendet, an denen 20 Einsatzkräfte mit fünf Fahrzeugen beteiligt waren.

S. Peters

Ich stehe für zeitnahe Berichterstattung - regional stark, kompetent, informativ, mit Herz.

Das könnte Dich auch interessieren...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen