„Lesen ist ein großes Wunder!“

– Bundesweite Aktion zum Welttag des Buches: „Ich schenk‘ dir eine Geschichte“

Von Susanne Peters

„Lesen ist ein großes Wunder“, so lautet ein Zitat von Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach, einer österreichischen Schriftstellerin, die mit ihren tiefsinnigen Erzählungen als einer der wichtigsten Literaten des 19. Jahrhunderts gilt. 

Das Lesen leistet nicht nur einen wichtigen Beitrag zur (Fort)Bildung, sondern es transportiert und erhält auch uraltes Wissen über die Generationen hinweg. Was wäre es für eine Katastrophe, wenn das geschriebene Wort und damit historisches Wissen oder auch wichtige Erkenntnisse aus der Vergangenheit für immer verloren gingen oder sich in der scheinbaren Bedeutungslosigkeit auflösten! Aber nicht nur das. Ebenso öffnet das verträumte Schmökern in Büchern Tür und Tor zu außergewöhnlichen Welten. Der Lesende taucht in fantastischen Sphären ab und durchlebt vor seinem geistigen Auge einmalig bebilderte Abenteuer, so, wie nur er selbst sie erleben kann. Das ist eine Welt, die nur ihm gehört, die zum Träumen einlädt, die ihm persönliche Entwicklungen ermöglicht und sogar eine Katharsis bewirken kann… Die Erkenntnis ist omnipotent – sie bleibt: „Lesen ist ein großes Wunder“.

Im Jahr 1995 erklärte die UNESCO (United Nations Educational, Scientific and Cultural Organisation) den 23. April zum Welttag des Buches. Inspiriert wurde sie von dem katalanischen Brauch, zum Namenstag des St. Georg Rosen und Bücher zu verschenken. An diesem Tag werden traditionell weltweit das Lesen, die Bücher und die Rechte der Autoren zelebriert. Auch in Deutschland feiern seit dem Jahr 1996 Buchhandlungen, Bibliotheken, Verlage, Schulen sowie große und kleine Leseratten mit.

Dabei kommt eine bundesweite Kampagne zur Förderung des Lesens zum Einsatz: Rund 800.000 Viert- und Fünftklässler bekommen einen Gutschein mit dem Etikett „Ich schenk‘ dir eine Geschichte“.

So bieten die Verlagsgruppe Random House, die Stiftung Lesen und der Börsenverein, mitsamt Partnern, den Schülern die Möglichkeit, ein Exemplar des Welttagbuches „Ich schenk dir eine Geschichte“ als Präsent zu erhalten. Auch die großen Lesebegeisterten kommen selbstverständlich nicht zu kurz: Denn deutschlandweit laden circa 100 Verlage zur Aktion zum Welttag des Buches ein: Unter dem Motto „Verlage besuchen“ bieten diese Lesungen, Werkstattgespräche und Führungen an. 

Der 23. April, der Welttag des Buches, erinnert obendrein an zwei prominente Autoren: Er ist der Todestag von William Shakespeare und Miguel de Cervantes („Don Quijote“).

Weitere Informationen: www.welttag-des-buches.de und www.verlagebesuchen.de.

Text: Susanne Peters, Fotos: pixabay

S. Peters

Ich stehe für zeitnahe Berichterstattung - regional stark, kompetent, informativ, mit Herz.

Das könnte Dich auch interessieren...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen