Feudales Fest zum 70-jährigen Bestehen

– Viele Gäste feierten auf der WISA –

Breyell (red). „Das war ein voller Erfolg, es kamen viele Besucher und wir haben ein tolles Fest gefeiert “, resümiert Holger Strucken (Vorstand) das Jubiläumsfest der Pfadfinder Breyell. Gemeinsam mit über 400 Besuchern hatte der Stamm auf dem Vereinsgelände der Pfadfinder St. Lambertus Breyell, der WISA, sein 70-jähriges Bestehen gefeiert. Viele Ortsvertreter und lokale Vereine waren gekommen, um ihre Glückwünsche auszusprechen. Sowohl kleine als auch große Gäste freuten sich über ein kunterbuntes Programm. 

Zur Eröffnung der Feierlichkeiten gab es einen gemeinsamen Gottesdienst. „Wir haben uns im Vorfeld, gemeinsam mit den Stammesmitgliedern, viele Gedanken über den spirituellen Einstieg gemacht“, berichten Diözesankurat Thomas Schlütter und Stammeskurat Walter Schierkes. So entschieden sie sich, gemeinsam mit den Stammesmitgliedern, für das Thema „Gott baut ein Haus, das lebt“ und verwiesen damit auf das Vereins eigene Hermann-Josef-Giskes Haus.

Zahlreich war die Schar der Gratulanten, bestehend aus Bruderschaften und Mitgliedern der Feuerwehr. Eine besondere Ehre erfuhr das langjährige Stammesmitglied Wolfgang Unkel. Er wurde für seine jahrzehntelange Unterstützung des Stammes und sein besonderes Engagement mit dem Georgspin ausgezeichnet.

Wenn Pfadfinder feiern, dann gibt es immer etwas zu erleben“, sagt Holger Strucken schmunzelnd. So gab es auch am Jubiläumstag ein besonders abwechslungsreiches Angebot für die Besucher. Sehr viele Familien und Kinder waren gekommen, um am Lagerfeuer Stockbrot zu backen, zu basteln oder Batiken zu kreieren und vieles mehr.

70-Jahre Pfadfinderstamm Breyell – so eine stolze Zahl ist uns natürlich einen Rückblick zurück bis zu den Wurzeln wert“, sagt Strucken lächelnd. So hatten die Pfadfinder einen Zeitstrahl mit den wichtigsten Ereignissen der letzten Jahre in einer Jurte aufgehangen. Lucas Dahlke, Gruppenleiter und Pfadfinder mit Leib und Seele, meint: „Die Pfadfinder begleiten mich schon fast mein ganzes Leben lang. Durch sie habe ich viele Abenteuer mit erleben dürfen und mich in meiner Persönlichkeit entwickelt, zum Beispiel, indem ich gelernt habe, Verantwortung zu übernehmen.“

Stammesvorstand Jonas Domke ist zufrieden „Wir haben uns sehr über die vielen Besucher gefreut. Das zeigt deutlich, dass Pfadfinder auch in unserer heutigen Zeit noch einen hohen Anreiz bieten und großes Interesse an uns und unserer Geschichte besteht.“

Text: Susanne Peters, Foto: Pfadfinderstamm St. Lambertus

S. Peters

Ich stehe für zeitnahe Berichterstattung - regional stark, kompetent, informativ, mit Herz.

Das könnte Dich auch interessieren...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen