Heiße Grade und Feuereifer beim Kickern

– Wie gewohnt bereitete der traditionelle Sebastian Cup viel Spaß –

Lobberich (red). Trotz hochsommerlicher Temperaturen um 34 Grad kamen zum zwölften Sebastian Cup, dem alljährlichen  Kicker-Turnier der Sebastian Apotheke für die Nettetaler Schulen, rund 500 Kinder aus den vierten und sechsten Schuljahren in die Dreifachsporthalle. Gegen die Wärme wurden die Teilnehmer und Zuschauer in der Cafeteria kostenlos mit Mineralwasser und Handfächern – kurzfristig gespendet von der Firma Suthor – versorgt.

Ziel der alljährlichen Veranstaltung ist es, den Gemeinschaftsgeist zu fördern und die Kinder weg von der digitalen Beschäftigung am PC oder am Smartphone, hin zu kommunikativen Spielen zu führen.

Die Teams bestehen aus jeweils zwei Spielern und acht ausgewählten Fans, die mit T-Shirts ausgestattet wurden. Die Teilnehmer wurden klassenintern während der Pause oder des Sportunterrichts ausgespielt. Wie auch in den Jahren zuvor durften sich die Mannschaften über große Unterstützung von Familienmitgliedern, Mitschülern und Lehrern freuen, die sowohl am Spielfeldrand, als auch auf der Tribüne für Stimmung sorgten. Die Fans des Teams „Sturmkartoffeln“ präsentierten das beste Fanplakat und wurden mit einem Satz T-Shirts (30 Stück) belohnt.

Den 1. Platz beim Kicker-Turnier belegte das Team „Banana Boys“ (Justus Ploenes und Jesper Gelsz), Klasse 4a der Katholischen Grundschule Hinsbeck. Das „Rabe-Socke-Team“ (Rida Schultais und Annkatrin Weingarten) der Gesamtschule Nettetal durfte sich über den zweiten Platz freuen. Den dritten Platz erspielte sich das Team „Gummibärchen“ (Marlo Erkens und Linus Jakob) ebenfalls von der Katholischen Grundschule Hinsbeck.

Das erstplatzierte Team durfte sich über 250 Euro, gesponsert durch die Geschäftsstelle Nettetal der Volksbank Krefeld, für die Klassenkasse freuen. Die zweit- und drittplatzierten Teams gewannen je 125 Euro und 62,50 Euro für ihre Klasse.

Der von den Teams erspielte Gewinn fließt in die Klassenkasse und wird für Aktivitäten wie zum Beispiel einen Ausflug zum Kletterpark, einen Besuch im Museum oder ähnliches verwendet.

In den Spielpausen powerten sich die Kinder beim Hallentriathlon aus und räumten dabei ebenfalls Preise ab. Den ersten Platz belegte Laura Kothes mit 9 Punkten. Der Preis hierfür war ein Flugdrachen sowie eine Freikarte für den Süchtelner Kletterwald. Insgesamt waren zehn Freikarten vom Kletterwald Niederrhein gespendet worden und wurden als Preise vergeben. Außerdem wurde das Angebot, sich alleine, mit seinem Team oder seinen Freunden in der Foto-Box fotografieren zu lassen und die Bilder direkt mitzunehmen, mit viel Spaß genutzt.

Die Einnahmen durch den Kuchen- und Kaffeeverkauf werden an Löwenherz, den Verein zur Unterstützung krebskranker Kinder e.V., gespendet.

Viele Jungen und Mädchen waren begeistert und wollen, wenn sie sich im nächsten Jahr qualifizieren, auf jeden Fall wieder kommen.

 

S. Peters

Ich stehe für zeitnahe Berichterstattung - regional stark, kompetent, informativ, mit Herz.

Das könnte Dich auch interessieren …

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen