Magie unter freiem Himmel

– Fünfter Comedy Abend bot zauberhafte Unterhaltung –

Lobberich (sp). Alexander Lehmann, mehrfach ausgezeichneter Zauberkünstler, gab sich im Evangelischen Gemeindehaus die Ehre. Wobei… richtig ist, neben dem Evangelischen Gemeindehaus, denn aufgrund der hochsommerlichen Temperaturen war der Comedy Abend kurzerhand nach draußen, auf den Rasen, verlegt worden. Dazu gab es wie immer leckere Snacks und erfrischende Getränke.

Auch Moderator und Zauberer Michael Backes, der Lehmann bei der Zauber-WM in Italien kennen gelernt hatte, freute sich darüber, dass er den jungen Künstler für den Comedy Abend der Kindertagesstätte Löwenzahn gewinnen konnte. „Er ist einer der Jüngsten und Kreativsten seiner Art“, versprach der Lobbericher, auch bekannt als Schmitz-Backes, und fügte schmunzelnd hinzu: „Schwitzen Sie entspannt vor sich hin, das tut der Künstler auch!“ Lehmann versprach: „Wenn Sie gemeinsam mit mir vergessen, dass beim Zaubern ein Trick dabei ist, dann werden wir einen wunderschönen Abend erleben.“

So nahm er die Zuschauer zunächst mit auf eine kleine nostalgische Reise, zurück zu seinen Wurzeln, als er meinte: „Einst gab es eine Zaubervorstellung, bei der ein kleiner Knirps in der ersten Reihe saß und gebannt beobachtete, wie der Magier auf der Bühne einen Faden zerschnitt und – nahtlos wieder zusammenfügte. Dieser kleiner Junge war schwer beeindruckt und dachte, das will ich auch! Dieser kleine Junge war ich. Und hier bin ich!“

Auch die diesjährige Veranstaltung war komplett ausverkauft, und in der Tat beeindruckte der gut aufgelegte Zauberer erfrischend und jugendlich sympathisch mit magischen Momenten in Serie. Ob Zauberei mit Karten, Telekinese, das Kunststück mit dem Faden oder telepathischer Worttransfer, um nur ein paar faszinierende Augenblicke zu benennen, – von allem war etwas dabei.

Mit lässigem Charme und Esprit geladenem Wortwitz band der Zauberer aus Nürnberg natürlich auch den ein oder anderen Publikumsgast mit ein und sorgte so für erheiternd magische Momente. „Zauberei ist eine Antwort auf eine Frage, die man sich im wahren Leben nicht stellt“, so brachte er es gelegentlich poetisch zum Ausdruck. Aber auch mit Ironie sparte der zaubernde Nürnberger nicht. „Warum holen die Künstler überwiegend Frauen auf die Bühne?“, wollte er grinsend wissen. „Weil sie im Anschluss sagen: Oh, war das schön! Männer sagen höchstens: Häh?“

Am Ende eines wunderbar witzigen und sehr warmen Abends gab es viel Applaus für einen jungen Ausnahmekünstler und seine äußerst lebendig inszenierten zauberhaften Momente, bei dem der Fokus nicht auf Unfug und doppeltem Boden, sondern vor allem auf der Magie lag.

Die Einnahmen des Abends fließen überwiegend in den Förderverein der Kindertagesstätte Löwenzahn und werden zur Erweiterung der Indoor-Kletterlandschaft genutzt.

Text und Fotos: Susanne Peters

S. Peters

Ich stehe für zeitnahe Berichterstattung - regional stark, kompetent, informativ, mit Herz.

Das könnte Dich auch interessieren...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen