Auf musikalischer Gaunerjagd

– Abenteuerliche Geschichten mit Räuber Hotzenplotz und „Tintenklecks“ – 

Waldniel (sp). Das „Kindertheater Tintenklecks“ entführt nicht nur Kinder in die abenteuerliche Welt des Räuber Hotzenplotz, eingebettet in eine musikalische Fassung von Martin Lingnau. Mit den eingängigen Klängen, ähnlich dem Stil der Jahrmarktmusik, wird so unter seiner professionellen Leitung, wird so eine Brücke geschaffen: Aus einer klassisch erzählten, kindgerechten Räuberpistole ist so auch ein melodisches Stück zum fröhlichen Mitsingen und -klatschen geworden.

Auch „die Großen“ werden an der spaßigen Kasperlgeschichte viel Freude haben – werden sie sich doch zu den Helden ihrer Kindheit zurück katapultiert sehen. So verspricht es das Kindertheater Tintenklecks, das im Jahr 2014 bereits sein 20-jähriges Bühnenjubiläum feierte.

Die Geschichte in Kürze:

Der wilde Räuber Hotzenplotz hat Großmutters neue Kaffeemühle gestohlen und die alte Dame so zu Tode erschreckt. Auch bei der Polizei herrscht Ratlosigkeit, denn vor dem berühmt-berüchtigten Gauner scheint nichts und niemand sicher zu sein. Die Lausbuben Kasperl und Seppel greifen zu einer List, um den Hotzenplotz zu fangen. Dies jedoch bringt sie in brenzlige Situationen. Räuber Hotzenplotz scheint auch noch gewiefter als die beiden Jungs und nimmt sie gefangen. Eine ganze Menge schwieriger Aufgaben müssen die beiden von nun an meistern.

Ob Kasperl und Seppel Herren der abenteuerlichen Lage werden und ob doch noch das Gute siegt, können alle großen und kleinen Tintenklecksfans alle kleinen und großen Interessierten noch erleben. 

Weitere Informationen: www.schwalmtal.de und www.kindertheater-tintenklecks.de

Wissen kompakt:

Im Jahr 1994 gründeten einige Mütter der Intergrativen Kindertagesstätte Kaiserpark die Theatergruppe „Cambio“, die sich im Laufe der Jahre mit vielen fantasievoll inszenierten Aufführungen einen Namen machte. So gab es im Folgenden viele Anfragen von Kindergärten und Schulen, weshalb im Jahr 1998 der Umstieg auf eine größere Bühne erfolgte – die heutige Achim-Besgen-Halle. Zugleich war der Name „Kindertheater Tintenklecks“ geboren, der einen wertvollen Beitrag zur Kinderkultur in Schwalmtal beisteuert, so lässt es die Spielgruppe verlauten. Bis heute entstehen die Kulisse, inklusive sämtlicher Requisiten, sowie alle Kostüme in liebevoller Heimarbeit. Traditionell bekommt außerdem jeder Besucher der fröhlich bunten Inszenierungen für Kinder einen lustigen Tintenklecks auf die Nase.

Text: Susanne Peters, Foto: Kindertheater Tintenklecks

S. Peters

Ich stehe für zeitnahe Berichterstattung - regional stark, kompetent, informativ, mit Herz.

Das könnte dich auch interessieren...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen