Einzug ins Bezirksfinale

– WJG überzeugte mit großartiger Mannschaftsleistung –

Fußball/Nettetal (sp). Nach dem errungenen Kreismeistertitel im vergangenen Monat ist das Werner-Jaeger-Gymnasium nun mit seiner Fußballmannschaft ins Bezirksfinale eingezogen.

Beim Turnier auf Regionalbezirksebene, ausgetragen auf der Anlage von Union Nettetal, trafen die Fußballer der Wettkampfklasse II (Jahrgang 2002 bis 2004) auf die Kreis- und Stadtmeister aus Mönchengladbach, Krefeld und Kleve. Dabei überzeugte das Team des Werner-Jaeger-Gymnasiums auch in diesem Turnier mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und blieb, wie bereits in den vergangenen, unbesiegt. „Einfach toll, wie sich die Jungs in den Dienst der Mannschaft stellen und sich füreinander einsetzen“, zeigt sich auch Lehrer Tim Weyers sichtlich zufrieden.

Das Spiel gegen das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium aus Kleve endete torlos unentschieden. Anschließend besiegte das Team des WJG die Mannschaft des Math.-Nat.-Gymnasiums aus Mönchengladbach mit 2:1. Im entscheidenden letzten Spiel gegen das Gymnasium Moltkeplatz aus Krefeld spielten die WJG-Kicker groß auf und entschieden die Partie mit 7:0 für sich. Der Jubel war groß, und die Freude über das Erreichen der nächsten Spielrunde ebenso.

„Wir alle haben uns über insgesamt sehr faire Spiele gefreut, die souverän von äußerst umsichtigen Schiedsrichtern geleitet wurden“, fasst Weyers zusammen.

Am 16. Mai wird das WJG-Team nach Wülfrath (Kreis Mettmann) reisen, wo das Bezirksfinale ausgetragen wird.

Foto: Tim Weyers

S. Peters

Ich stehe für zeitnahe Berichterstattung - regional stark, kompetent, informativ, mit Herz.

Das könnte Dich auch interessieren …

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen