Sommerlicher Buddelspaß für alle

– Riesiger Sandkasten in der Lobbericher Innenstadt –

Lobberich (sp). Seit Beginn der Großen Ferien freuen sich die Kleinsten und auch ihre Eltern über einen riesigen Sandkasten, gut bestückt mit Sandspielzeug, in der Lobbericher Innenstadt. Auf der Von-Bocholtz-Straße befindet sich die temporäre Neuerrungenschaft und soll während der Urlaubszeit für viel Spaß sorgen – sowohl für die Kleinen, als auch für die Großen.

Die Idee stammt von Anestis Ioannidis, dem Vorsitzenden der Nettetaler Hilfsorganisation Human Plus. „Ich wollte den Kindern damit eine zusätzliche Ferienaktion ermöglichen und habe dazu direkt mehrere Mitstreiter mobilisiert.“ So wird Aktion von der Möbeltischlerei Robert Hellmann, dem Supermarkt Esch, R&H Kronen sowie dem Medienpark Nettetal unterstützt. „Aber natürlich freuen sich auch die Großen“, stelle Ioannidis schmunzelnd fest. „Während sich die Kinder im Sand austoben, können sich Eltern oder Großeltern, in den bereit gestellten Liegestühlen oder den beiden „Niederrhein-Hütten“ entspannen.“

Auch Lobbericherin Sabine Bohn freut sich: „So können wir in den Cafés entspannt ein Eis essen oder einen Kaffee trinken und haben unsere Kinder immer im Blick.“ Natürlich ist ihre Tochter Lena (4) ebenfalls hellauf begeistert: „Wenn ich mein Eis auf habe, buddel ich sofort mit dem Bagger und baue eine Riesenburg!“ 64 Quadratmeter misst das gute Stück in der Fußgängerzone und wurde mit reichlich Sandspielzeug ausgestattet.

Der Gedanke, dass Spielgeräte, der Sonnenschirm oder die Liegen entwendet oder beschädigt werden, macht Ioannidis kein Kopfzerbrechen: „In Aachen hat solch eine Aktion ebenfalls funktioniert, die Menschen waren glücklich über das zusätzliche Angebot und wissen dies auch zu schätzen. Besonders diejenigen, die in diesem Jahr nicht in den Urlaub fahren können.“

Ebenso lobte Nettetals Erster Bürger der Stadt, Christian Wagner, die Aktion: „Wir sind dankbar für die Initiative und unterstützen dies gerne. Der Lobbericher Ortskern wird durch den Sandkasten besonders aufgewertet und gewinnt deutlich an Aufenthaltsqualität.“

Am Ende der Sommerferien möchte Ioannidis die insgesamt 16 Kubikmeter Sand gerne für einen guten Zweck verkaufen. „Ein Kilo für einen Euro; der Erlös wird einem Projekt der Hilfsorganisation Human Plus zugute kommen“, sagt er lächelnd.

S. Peters

Ich stehe für zeitnahe Berichterstattung - regional stark, kompetent, informativ, mit Herz.

Das könnte Dich auch interessieren...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen