Attraktiver Wohnungsmix für alle

 – ADVERTORIAL – Neuer Wohnkomplex auf der Buschstraße

Kaldenkirchen (sj). Die Wohnungsnachfrage in Nettetal ist generell sehr groß. Deshalb entsteht nun auf der Kaldenkirchener Buschstraße ein neuer Gebäudekomplex mit 14 Wohneinheiten als Schwerpunkt. Bauherr ist die Baugesellschaft Nettetal, Planung und Bauleitung befinden sich in der Hand des Architekturbüros Planungsruppe Dreika, Krefeld. Der Startschuss zum Bau auf dem rund 3.000 Quadratmeter großen Grundstück fiel im März dieses Jahres. Es ist außerdem die Entstehung neuer Räumlichkeiten für die Baugesellschaft integriert, die barrierefrei wird und ebenfalls vom Konzept der ökologischen Bauweise profitiert.

13 der 14 Wohnungen sind barrierefrei, sie verfügen über eine Wohnfläche von 50 bis 82 Quadratmetern. Die Ausstattung ist modern, mit Terrasse oder Balkon in Süd-West-Ausrichtung. Hier wird den unterschiedlichen Geschmäckern und potenziellen Mietern Rechnung getragen: Es werden unterschiedliche Grundrisse für attraktiven Wohnungsmix angeboten, wie zum Beispiel Wohnungen mit abgeschlossenen Küchen und solche mit offenem Wohn-Koch-Bereich. Zu jeder Wohnung gehört außerdem ein eigener Kellerraum. Auf dem Außengelände befinden sich 25 Pkw-Parkbuchten sowie zwei Extrastellplätze für E-Ladestationen der Stadtwerke Nettetal. Die Fertigstellung der gesamten Baumaßnahme ist für Sommer oder Herbst 2020 avisiert.

Das Investitionsvolumen beträgt brutto circa Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 1-3.jpg5,3 Millionen. Die Wohneinheiten erstrecken sich über insgesamt 900 Quadratmeter, die Bürofläche umfasst circa 500 Quadratmeter. Die Einheiten sind gewohnt ergonomisch gestaltet, im Fokus steht moderner Komfort. Berücksichtigt wurde neben der Familieneignung die zunehmende Nachfrage nach kleinen Appartements, wie zum Beispiel von Singles oder Starterhaushalten gewünscht. Die Kaltmiete soll pro Quadratmeter monatlich 8,30 Euro betragen, dazu kommen 2,70 Euro Betriebs- und Heizkostenvorauszahlung.

In der Bauweise dominiert das ökologische Konzept: Für die Flachdächer ist eine Begrünung geplant, die Bepflanzung in den Außenanlagen liegt deutlich über den Festsetzungen des Bebauungsplans. Die Beheizung erfolgt über eine Luft-Wasser-Wärmepumpe, dabei wird die Spitzenlast über Gas-Brennwerttechnik ausgenutzt. Die Fassaden werden zum Teil mit recyclebaren Paneelen aus Steinwolle gestaltet. Es gibt einen Aufzug, Unterbringungsmöglichkeiten für Fahrräder am Haus, zum Teil Mietergärten, eine gemeinschaftliche Kinderspielfäche sowie naturnahe Oberböden im Gewerbebereich.

Weitere Informationen sind bei der Baugesellschaft Nettetal, Synagogenstraße 6 in 41334 Nettetal-Kaldenkirchen erhältlich sowie telefonisch über die Rufnummer 02157/897370 (Annemarie Luhnen und Heike Zimmermann).

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 0002-2.jpg

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 0001-2.jpg

– ADVERTORIAL –

Susanne Jansen

Ich stehe für zeitnahe Berichterstattung - regional stark, kompetent, informativ, mit Herz.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen