Halloween à la Hollywood

– Psychopathen am Wasserturm gesichtet –

Lobberich (sj) Diesmal gaben sich die Hollywood Stars am Wasserturm die schreckliche Ehre. Dafür wurde nicht der Rote Teppich ausgerollt, jedoch spielte die außergewöhnliche Kulisse eine nicht zu unterschätzende übergeordnete Rolle. Denn auch in diesem Jahr beeindruckte das Team vom Horror Haus am Halloween Abend durch viel Liebe zum schrecklichen Detail und merkliche Spielfreude.

Die Thematisierung war dieses Mal vor allem für die Erwachsenen besonders interessant. Das Team hatte zuvor den Hinweis gegeben, besonders auf die Kinder zu achten. Eine Reihe schockierender Gestalten suchte schließlich in der Tat die Nähe zu den neugierigen Gästen – quasi alte Bekannte aus den filmischen Klassikern der Neuzeit.

So erlebten die Besucher ein schockierendes Tête-à-Tête mit schaurigen Hollywood-Charakteren, wie zum Beispiel Michael Myers (Halloween), „Annabelle“ und Leatherface (Texas Chainsaw Massacre). „Das fühlt sich ja fast an wie ein Deja vu!“, stellte Mona Körfers aus Kaldenkirchen fasziniert fest, als sie die nachgebauten Kulissen der Filmszenen bewunderte…

Weitere Infos unter der Slideshow… 🙂

Geschenk an alle Gruselfreunde

„Das Wetter war auch in diesem Jahr auf unserer Seite. Wir hatten viele große und kleine Gäste, und alle hatten jede Menge Spaß.  Natürlich haben wir wieder jeden mutigen Besucher unseres Parcours mit etwas Süßem belohnt, und die Kinder sowieso!”, betont Scare Actor Andrea lächelnd. Nach der Veranstaltung haben wir sofort aufgeräumt, und auch Müll eingesammelt.“

Sehr wichtig war dem Team natürlich auch wieder, dass es stressfrei und ohne Vandalismus ablief. „Eierwerfer oder andere Störenfriede bei unserer Veranstaltung zeigen wir direkt an.” Denn schließlich sei der ehrenamtliche, Detail verliebte Einsatz vor dem Haus ein wunderbares Geschenk an alle Gruselfreunde und Halloween Fans.

„Wir übernehmen aber nicht die Verantwortung für die gesamte Siedlung. Wenn zum Beispiel alljährlich am Halloween-Abend in den Nebenstraßen oder auf Spielplätzen Flaschen zerdeppert werden oder uriniert wird, dann hat das mit unserer Veranstaltung rein gar nichts zu tun! Da muss sich gegebenenfalls mal das Ordnungsamt kümmern.“

Das Team resümiert strahlend: „Nach dem Spaß ist vor dem Spaß: Wir freuen uns schon jetzt aufs nächste Jahr. Neue Ideen finden uns immer ganz schnell.“

Text: Susanne Jansen, Fotogalerie: Michaela Dörflinger (Vielen Dank dafür, liebe Michaela!)

Susanne Jansen

Ich stehe für zeitnahe Berichterstattung - regional stark, kompetent, informativ, mit Herz.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen