Wenn Schule digital stattfindet –

– E-Learning in Corona-Zeiten –

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist E-Learning-E-Mail-Flut.jpg

Kreis Viersen. „Der Unterricht muss weitergehen, irgendwie“, offenbarte sich den Lehrern vor einigen Wochen ad hoc eine besondere Herausforderung. Zur Zeit steht deshalb E-Learning im Mittelpunkt der Kommunikation sämtlicher Kontaktgruppen. “Das Kollegium konferiert und kommuniziert ausschließlich digital mit den Schülern, deren Eltern und den Ausbildungsbetrieben. Umgekehrt betrifft dies natürlich auch die eigenen schulpflichtigen Kinder, so dass man hier als Eltern ebenfalls hilft und Probleme löst”, erklärt Oberstudienrat Torsten Jansen (Mercator Berufskolleg Moers).

In den vergangenen Wochen habe das Learning Management System moodle so zwangsläufig eine besondere Bedeutung gewonnen. Durch individuelle Beratung sowie das Erstellen und Anwenden von Benutzeranleitungen unterstützen sich die Lehrer innerhalb des Kollegiums gegenseitig. Dies stoppte zudem die E-Mail-Flut, und der Lernprozess kann in virtuellen Klassenräumen begleitet werden.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist E-Learning-moodle-virtueller-Klassenraum.jpg

„Das habe ich nicht verstanden“, stellen Schüler immer wieder fest, wenn die Möglichkeiten, im Detail zu erklären, begrenzt sind. Spätestens hier werde durch die Erfahrung der vergangenen Wochen klar, dass die wichtige Entwicklung im Bezug auf Digitalisierung an Schulen zwar weiter beschleunigt wurde. “Der Präsenzunterricht jedoch bleibt für den individuellen Lernerfolg einfach unverzichtbar.” E-Learning sei allerdings weiterhin ein ebenso obligatorischer Begleiter, um digitale Schlüsselkompetenzen zu erzielen und auch optimal auf den eigenen Berufsweg vorzubereiten.

Jansen resümiert zufrieden: “Ich bin den Beteiligten dankbar, dass wir gemeinsam diese Herausforderung der letzten Wochen bewältigen konnten, indem wir uns allesamt kräftig unterstützt haben.” Zunächst waren für alle Klassen virtuelle Klassenräume eingerichtet und über 2.000 Benutzerkonten in Gruppen zugeordnet worden. Die Lehrer hatten umfangreiches Informationsmaterial erstellt und weiter geleitet. Die Performance des Learning Management Systems erhielt eine verbesserte Ausführung. “Im Fokus stand vor allem aber die flexible Beratung sowie individuelle Hilfestellung für die Schüler.”

Text: Medienagentur Niederrhein, Susanne Jansen

Bilder: Torsten Jansen

Susanne Jansen

Ich stehe für zeitnahe Berichterstattung - regional stark, kompetent, informativ, mit Herz.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen