Krise sehr gut bewältigt

– Rückkehr zum Regelbetrieb – 

Kreis Viersen.  Der Krisenstab des Kreis Viersen stellt seine Arbeit zum Beginn der Sommerferien, Ende Juni, ein. “Die niedrigen Zahlen an Neuinfektionen mit dem Corona-Virus erlauben es uns, im Wesentlichen zum Regelbetrieb zurückzukehren”, erklärt Landrat Dr. Andreas Coenen. “Aufgaben, die sich weiterhin aus der Pandemie ergeben, nimmt das Gesundheitsamt des Kreises wahr.”

Zeitgleich stellt der Kreis Viersen den Betrieb des Mobilen Corona-Untersuchungszentrums (CUZ) ein. “Angesichts der aktuellen Lage ist es vertretbar, den Einsatz des CUZ zu stoppen”, sagt Landrat Dr. Andreas Coenen. Personen mit Krankheitssymptomen, die auf eine Coronavirus-Infektion hindeuten, könnten sich dann wieder ausschließlich durch die Hausärzte testen lassen. “Sollte sich eine zweite Infektionswelle einstellen, wird das CUZ kurzfristig wieder zum Einsatz kommen”, kündigt Coenen an.

Der Landrat bedankte sich bei den Mitgliedern des Krisenstabs: “Durch Ihr Engagement haben Sie maßgeblich dazu beigetragen, dass wir diese schwierige Situation sehr gut bewältigt haben.”

(red), Foto: Stadt Nettetal

Susanne Jansen

Ich stehe für zeitnahe Berichterstattung - regional stark, kompetent, informativ, mit Herz.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen