Dankbar für jede Blutspende

– Viele fleißige Helfer im Dienste der Menschlichkeit –

Von Susanne Jansen

Breyell/Nettetal/Kreis Viersen. Der Ortsverein Nettetal des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) freut sich über eine sehr lange Tradition, die bis heute mit viel Herzblut gepflegt wird. Bereits seit dem Jahr 1889 engagieren sich hier, neben den Angestellten, viele Ehrenamtler in und um Nettetal mit besonders viel Herzblut. Einer davon ist Rainer Klingen, der dem Verein seit 40 Jahren treu ist. „Derzeit zählt unser Ortsverein rund 550 Mitglieder, davon sind 64 aktive Helfer, außerdem haben wir fast 500 Förderer.“ Der Einsatz bezieht sich vor allem auf den sozialen Bereich, betrifft den Sanitätsdienst sowie humanitäre Hilfe und den Katastrophenschutz. 

Von essenzieller Bedeutung ist es, auch in der Corona-Zeit, weiterhin die Blutspendetermine aufrecht zu erhalten. Hierzu wurden explizit Hygienemaßnahmen entwickelt,  die hervorragend umgesetzt werden. Dieter Lehmann, seit über 50 Jahren ehrenamtliches Mitglied des DRK, sagt: „Hier ist seit März dieses Jahres Kreativität gefragt. So wichen wir unter anderem von der großen Turnhalle Schulzenburg in die Alte Kirche aus, als es im Sommer so heiß war. Wir hatten uns den Grundriss angesehen und überlegt, wo wir Eingang und Ausgang einrichten und wie wir durch Trennwände Abstände einhalten können. Es hat alles sehr gut geklappt!“ So kam das Team mit weniger Betten aus, dennoch offenbarte sich in der Kirche eine größere Zahl an Blutspenden als üblich, ergänzt Klingen zufrieden.  

„Wir sind jedem sehr dankbar, der zur Blutspende kommt. Jeder einzelne Spender ist wichtig, um Menschenleben zu retten. Obendrein tun die Spender auch noch etwas Gutes für ihre eigene Gesundheit: Wenn mit ihrem Blut etwas nicht in Ordnung ist, werden sie angeschrieben und gebeten, einen Arzt aufzusuchen.“ Natürlich gibt es, abgesehen von den Spenden während der Corona-PandemieDieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 124143890_1547653128769818_9140057047321621446_n.jpg, grundsätzlich detaillierte Vorgaben, an die sich die Spender halten müssen. „Zum Beispiel darf man nach einer professionellen Zahnreinigung am gleichen Tag kein Blut spenden. Auch bei kleinen entzündlichen Wunden besteht bereits eine potenzielle Infektionsgefahr. Hier ist die Achtsamkeit der Spender gefragt.“ 

Die Firma Mars sponserte erneut einen Nachschub an Produkten für die Blutspender beim DRK Ortsverein. „Es waren alleine 750 Schokoladenprodukte für Nettetal, und insgesamt 3.600 Stück für die Termine im Kreis Viersen, für die Versorgung bis zum 30. November.“ Denn jeder Spender erhält nach der Blutabnahme ein nahrhaftes Paket mit etwas Süßem, Kohlehydrathaltigem und Fruchtigem. 

Humanität sei vor über 150 Jahren Henry Dunant Antrieb gewesen den Grundstein für das heutige DRK zu legen, so Klingen. „Genau diese Menschlichkeit ist eben auch in der Pandemie die Grundlage für unser gemeinnütziges Handeln. Mit dieser Einstellung gelingt es uns seit dem Lockdown im März, die besondere Herausforderung mit vereinten Kräften zu meistern. Die Team-Arbeit klappt hervorragend“, so lobte er bei der Jahreshauptversammlung. Aus- und Fortbildungen bei der DRK Landesschule wurden erstmals komplett abgesagt. Aber das Team meisterte mit vollem Einsatz und motivierten Helfern viele kleine und größere Einsätze. So war der Ortsverein unter anderem mittendrin, als in der Nähe des Dülkener Irmgardiskrankenhauses eine Bombe entschärft wurde.

Auch bei dem verheerenden Waldbrand in Niederkrüchten, im deutsch-niederländischen Grenzgebiet, war ein Team des DRK sehr engagiert mit von der Partie. „Unsere Aufgabe bestand darin, die Verpflegung für die Einsatzkräfte sicherzustellen und für ihren Schutz zu sorgen. Am ersten Abend waren wir mit der gesamten Einheit vor Ort. Hier wurden 600 Portionen Warmverpflegung hergestellt und durch unsere Helfer ausgegeben.“ Bis Ende Oktober verzeichnete der DRK Ortsverein bereits 1.485 Einsätze. „Das ist nicht selbstverständlich, und ohne die freiwilligen Mitglieder wäre dies nicht möglich. Deshalb freuen wir uns über jedes neue Mitglied in unserem Ortsverein und über jeden einzelnen Blutspender, der nicht nur unterstützt, sondern Leben rettet. Was gibt es Schöneres?“ 

Weitere Informationen und Blutspendetermine: http://drkviersen8.drk-hosting.de  

Text: Medienagentur Niederrhein, Susanne Jansen

Foto: Rainer Klingen 

Susanne Jansen

Ich stehe für zeitnahe Berichterstattung - regional stark, kompetent, informativ, mit Herz.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen