Himmlische Konzerte im Stream

– Die Menschen musikalisch und besinnlich einstimmen – 

Von Susanne Jansen

Nettetal. Derzeit müssen Konzertsäle und Kirchen leer bleiben. Um dennoch vorweihnachtlich einzustimmen, präsentieren sich die Nettetaler Adventskonzerte in diesem Jahr als Stream – auf “Nettegeflüster” und direkt bei Youtube. “Durch unsere Konzerte können sich die Menschen, auch an den kommenden Feiertagen, Weihnachtsatmosphäre mit Lokalkolorit ins Wohnzimmer zaubern”, sagt Gerd Wagner (Nettegeflüster) lächelnd. “Außerdem haben die gestreamten Konzerte natürlich den Vorteil, dass man sie immer wieder ansehen kann.”

Auf diesem Wege wurden bis heute rund 4.000 Zuschauer stimmungsvoll musikalisch unterhalten. “Mehr als man vor Ort je hätte erreichen können!”, resümiert Wagner zufrieden. Das sei unter anderem dem Abwechslungsreichtum der Konzerte zu verdanken. “Während Dieter Liehnen und Uli Windbergs in Rock und Pop Manier das Thema Weihnachten transportierten, waren Sonja Prigge und Yvonne Herter im zweiten Konzert klassisch unterwegs.” Das Hinsbecker Duo Fink/Körner, unterhielt hingegen via Posaune und Hammond Orgel, in der Alten Kirche, beim dritten atmosphärischen Konzert.” 

Am Sonntag, 20. Dezember, ab circa 16 Uhr, wird das vierte und letzte Konzert, entstanden in der Hofkirche, folgen. Dargeboten wird es von den gut gelaunten jungen Musikern aus dem Orchester des Werner-Jäger-Gymnasiums. “Das ist ein hoffnungsfroher und schöner Abschluss des Projekts”, freut sich der Mitgründer von Nettgeflüster. Für das kommende Jahr seien weitere Konzerte, mit musikalischen Hochgenüssen, geplant. Dann solle es allerdings nicht alleine bei den Streams bleiben. “Auch wenn es aus heutiger Sicht etwas exotisch klingt – wir wollen uns wieder persönlich treffen und gemeinsam die wunderbaren Konzerte erleben”, bleibt Wagner zuversichtlich.

Text: Medienagentur Niederrhein, Susanne Jansen

Fotos: Gerd Wagner

Susanne Jansen

Ich stehe für zeitnahe Berichterstattung - regional stark, kompetent, informativ, mit Herz.