Kostenloser Nachweis in der Sebastian Apotheke

– Advertorial – Neues Corona-Testzentrum ermöglicht schnellen Ablauf –

Von Susanne Jansen

Lobberich. In der Sebastian Apotheke können die Nettetaler seit Anfang März einmal wöchentlich einen für sie kostenfreien Corona-Schnelltest machen lassen. Hierzu kann über die Website https://www.sebastian-apotheke-nettetal.de/ ein Termin gebucht werden, die Bestätigung erfolgt umgehend per E-Mail. Im gleichen Zuge können sich die Testwilligen einen Fragebogen ausdrucken, den sie ausgefüllt zum Termin mitbringen.

„Nur 20 Minuten nach dem Test liegt das Ergebnis bereits vor und wird dem Betreffenden umgehend via E-Mail mitgeteilt. Bei einem negativen Test erhält der Kunde ein mehrsprachiges Zertifikat zum Nachweis“, berichtet Roland Christmann von der Sebastian Apotheke. „Zunächst testete das Medizinische Personal im Außenbüro der Apotheke, dort waren jedoch nur zeitintensive Einzeltestungen möglich. „Nun haben wir ein Testzentrum in den Räumlichkeiten der ehemaligen AOK, direkt gegenüber, eingerichtet. Die Nachfrage ist seit Beginn sehr hoch, deshalb haben wir unsere Kapazitäten erweitert und so Wartezeiten verkürzt: Es sind nun vier Testungen gleichzeitig möglich.“ In nur zehn Tagen war das Gebäude renoviert, mit Einzelkabinen sowie weiterem Inventar bestückt worden und hatte sich so in ein Corona-Testzentrum verwandelt.

Der eingesetzte PoC-Test (Point-of-Care-Testing) biete mehr Sicherheit im Alltag, zum Beispiel dann, wenn jemand seine Verwandten besuchen wolle. „Wir gehen außerdem davon aus, dass demnächst bei Veranstaltungen, Restaurantbesuchen oder weiteren Situationen, in denen viele Menschen aufeinandertreffen, Testergebnisse verpflichtend werden. Im Einzelhandel ist das ja bereits seit kurzem der Fall“, betont Christmann die Vorzüge der schnellen Testung und fügt hinzu: „Für uns alle ist es wichtig, dass die Wirtschaft weiterlaufen kann, bis alle geimpft sind.“ Wer sich öfter als einmal pro Woche testen lassen möchte, könne dies ebenfalls tun. „Unser wöchentlicher Bürgertest bleibt kostenlos. Bei einer höheren Frequenz müssen die Kosten jedoch von dem Kunden selbst getragen werden.“

Der PoC-Test verfüge über eine hohe Spezifität. Eine hohe Virenlast könne auch beim Fehlen von Symptomen nachgewiesen werden. „Bei einem positiven Testergebnis verweisen wir an den Hausarzt, der dann einen PCR Test vornimmt.“ Auch für die Testung in der Sebastian Apotheke sei in naher Zukunft der Einsatz von PCR Tests (polymerase chain reaction) geplant, ergänzt Christmann.

Weitere Informationen: https://www.sebastian-apotheke-nettetal.de/

Text und Fotos: Medienagentur Niederrhein, Susanne Jansen

– Advertorial –

Susanne Jansen

Ich stehe für zeitnahe Berichterstattung - regional stark, kompetent, informativ, mit Herz.