Zuverlässiger Partner in Nettetal

– Advertorial – Bezahlbares und modernes Wohnen

Kaldenkirchen (red). Kürzlich fand der klassische Spatenstich zum Start des Bauvorhabens statt Juiser Feld 18 in Kaldenkirchen statt. „Wir freuen uns sehr, dass es nun losgeht!“, sagte Bürgermeister Christian Küsters. Des Weiteren hatten sich Jochem Dohmen (Stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Sparkasse Krefeld), Architektin Leonie Thelen, Vorstand Markus Grühn, Ortsvorsteherin Claudia Willers sowie der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Marcus Optendrenk und Vorstand Volker Ruiters eingefunden. Dort werden 15 Wohnungen gebaut, sechs davon sind öffentlich gefördert, mit einer Wohnfläche von 52 bis 88 Quadratmetern. Daneben werden neun frei finanzierte Wohnungen, mit einer Wohnfläche von 44 bis 77 Quadratmetern, entstehen.

Die Baugesellschaft Nettetal investiert 3,4 Millionen Euro in das neue Gebäude. Das Haus wird unter Beachtung des kfw-55-EE-Standards errichtet. Die Beheizung erfolgt mit Wärmepumpen, was die Heizkosten und die CO2-Belastung niedrig halten wird. Voraussichtlich werden in diesem Gebäude in Folge des Energielabel A+ pro Jahr nur knapp 14Kilowattstunden Energie verbraucht. Zusätzlich erhält das Dach eine Photovoltaikanlage zur Stromerzeugung für die Mieter.

Die modern gestalteten Zwei-, Drei- und Vier-Zimmerwohnungen verfügen über einen Balkon, einen barrierefreien Zugang und ein barrierefreies Badezimmer. Eine moderne elektronische Videogegensprechanlage sorgt für Sicherheit. Der Anschluss des Hauses an das Breitbandkabelnetz ist vorgesehen, was den Mietern die Nutzung eines schnellen Internets ermöglicht. Vom Staffelgeschoss aus können die zukünftigen Bewohner den Ausblick über Kaldenkirchen genießen. Bezugsfertig sollen die Wohnungen im Frühjahr 2023 sein. In den Außenanlagen sind 15 Stellplätze sowie ein Fahrradhaus angesiedelt. Außerdem sind zwei Ladestationen für Elektroautos vorgesehen.

Die Baugesellschaft Nettetal wurde 1896 als Kaldenkirchener Bauverein gegründet. 80 Prozent der Aktien hält die Stadt Nettetal und 19 Prozent die Sparkasse Krefeld. Sie bewirtschaftet knapp 1000 eigene und 300 Wohnungen für Dritte. „Gestern, heute und morgen: Wir sind der zuverlässige Partner für bezahlbares und modernes Wohnen in Nettetal! Nettes Wohnen in Nettetal.“

Weitere Informationen: https://baugesellschaft-nettetal.de/

Titelbild (Baugesellschaft Nettetal)

Strahlende Gesichter beim Spatenstich (von links): Christian Küsters, Jochem Dohmen, Leonie Thelen, Markus Grühn, Claudia Willers, Marcus Optendrenk und Volker Ruiters.

– Advertorial –

Susanne Jansen

Ich stehe für zeitnahe Berichterstattung - regional stark, kompetent, informativ, mit Herz.