Kategorie: Natur

  • Verenden der Eschen durch Pilz

    Verenden der Eschen durch Pilz

    – Abgestorbene Bäume werden gefällt – Lobberich (sp). Im Februar werden entlang des Premiumwanderweges am Ferkensbruch Verkehrssicherungsschnitte an den dortigen Eschen aufgeführt. Denn das durch einen Pilz ausgelöste Eschentriebsterben führt zu einem langsamen aber unaufhaltsamen Verenden der Bäume. Sehr viele Eschen säumen diesen Wanderweg, deshalb treten die Symptome dort gehäuft auf. Im Rahmen einer Ortsbesichtigung…

  • Nach dem Hitze-Sommer

    Nach dem Hitze-Sommer

    – Landrat auf Hof Dahmen in Tönisvorst – Kreis Viersen/Tönisvorst (red). Die lang andauernde Hitze und Trockenheit im vergangenen Jahr stellt die Landwirte im Kreis Viersen immer noch vor besondere Herausforderungen. Landrat Dr. Andreas Coenen nahm jetzt die Einladung der Familie Dahmen aus Tönisvorst und der Kreisbauernschaft Viersen an, sich auf einem betroffenen Hof selbst…

  • Erntedank rund um die Dorenburg

    Erntedank rund um die Dorenburg

    – Bauernmarkt mit Pay what you want–Aktionstag – Grefrath (red). Zu heiß, zu trocken und zu viele Sonnentage – der Sommer hat die Landwirte im Kreis Viersen vor große Herausforderungen gestellt. „Wir müssen uns vor Augen führen, dass eine reiche Ernte nicht selbstverständlich ist“, sagt Ingo Schabrich, Kreisdirektor und Kulturdezernent des Kreises Viersen. „Mit dem…

  • Amberbaum nicht mehr standsicher

    Amberbaum nicht mehr standsicher

    Lobberich (sp). Der seit mehreren Jahren engmaschig kontrollierte, circa  90 Jahre alte Amberbaum muss kurzfristig gefällt werden. In dem voll belaubten Baum haben sich Holz zerstörende Pilze im Inneren des Wurzelstocks ausgebreitet. Die Pilzfruchtkörper sind derzeit überall am Stammfuß zu erkennen. Der sensible Standort direkt am Kleinkinderspielplatz lässt keine andere Lösung zu. Auch das zunächst starke…

  • Längste Mondfinsternis des Jahrhunderts

    Längste Mondfinsternis des Jahrhunderts

    – Blutmond und roter Planet, der Erde so nah – Kreis Viersen (sp). Am 27. Juli durften wir ein außergewöhnliches Spektakel erleben: Der Mond tauchte in den Erdschatten ein, so dass er als so genannter Blutmond zu sehen war. Aber nicht nur das: Der aufmerksame Beobachter und Hobby-Astronom, mit Teleskop oder Kamera bewaffnet, erlebte eine…

  • Dauernde Dürre: Regionalforstamt Niederrhein reagiert

    Dauernde Dürre: Regionalforstamt Niederrhein reagiert

    – Wälder dürfen nur noch auf festen Wegen betreten werden – Niederrhein/Kreis Viersen (red). Bereits in der vergangenen Woche hat das Regionalforstamt Niederrhein in Erwägung gezogen, das Betretungsrecht im Wald einzuschränken. Da auch bis Mitte August nicht mit nennenswerten Niederschlägen zu rechnen ist, wird nun mittels ordnungsbehördlicher Verordnung das Betretungsrecht im Wald auf feste Wege…

  • Sicherheitstipps zum Schutz der Natur

    Sicherheitstipps zum Schutz der Natur

    – Feuerwehr Nettetal warnt vor Vegetationsbränden – Kreis Viersen/Nettetal (red). Trockene Vegetation und hohe Temperaturen: Bei den aktuellen Witterungsverhältnissen genügt bereits eine fahrlässig weggeworfene, glimmende Zigarette, um die Natur in Brand zu setzen. „Vegetationsbrände können sich rasend schnell ausbreiten und etwa Getreidefelder komplett vernichten“, warnt Leo Thoenissen, Leiter der Feuerwehr Nettetal. Die Feuerwehrgibt gibt vier…

  • Neuer Image-Film zeigt schöne Seenstadt

    Neuer Image-Film zeigt schöne Seenstadt

    – Großes Lob für die professionelle Arbeit der Filmemacher – Nettetal (red). Die Stadt Nettetal präsentiert ihren neuen Imagefilm, der Lust auf Nettetal macht und zeigt, wie schön es in der Seenstadt ist. Nach einem Jahr Produktionszeit, mit insgesamt drei Drehtagen, freut sich die Stadt Nettetal, und hier insbesondere die Wirtschaftsförderung, die unternehmerische Vielseitigkeit sowie…

  • Sonderschichten für die Bewässerung

    Sonderschichten für die Bewässerung

    – Effektive Versorgung durch Kreativität – Nettetal (red). Unter der anhaltenden Trockenheit und Temperaturen um die 30 Grad leiden nicht nur Menschen und Tiere, sondern auch junge und neu gepflanzte Gehölze, Stauden und Zierpflanzen. Da die Bäume und Sträucher eine wichtige Rolle im städtischen und ländlichen Umfeld spielen, gilt es diese natürlich auch besonders zu…

  • Geo-hydrologischer Wassergarten öffnet wieder

    Geo-hydrologischer Wassergarten öffnet wieder

    – Die Entdeckung niederrheinischer Lebensräume – Nettetal (red). Zum Frühlingsanfang öffnet der geo-hydrologische Wassergarten im Kaldenkirchener Grenzwald wieder seine Pforten. Das Gelände gegenüber der Sequoia-Farm ist ab dem 20. März bis Ende Oktober wieder täglich von 9 bis 19 Uhr für Naturfreunde zugänglich. Im Wassergarten erfahren Besucher auf einer Fläche von einem Hektar die landschaftliche…